Html_OBJElement 0.6.3 (PHP 7.2)

Einleitung:

Ich stelle hier nach und nach meine verschiedenen Software Projekte vor.  In meinem ersten Beitrag über diese PHP Klassenabstraktion findet man lediglich notwendige Angaben. Weitreichendere Beispiele und Erklärungen sind aber auf jeden Fall geplant. Im übrigen findest Du mich außerhalb meines Blogs noch auf Github.

Erklärung:

Eine HTML5 Klasse, die für jedes einzelne Element eine Klasse in Form einer Datei erzeugt und in Form einer kategorischen Einteilung von Verzeichnissen speichert, zum Abschluss diese Elemente und deren Attribute als Objekt initialisiert.

Die Idee dahinter:

Ich will meine eigenen HTML Strukturen mit eigenem Code erzeugen. Und da fängt man doch am besten bei der Wurzel an. Über 100 Elemente, deren Attribute und möglichen Werte sind in Form von Arrays gelistet und als Traits in die Klasse eingebunden. Im Moment beschäftige ich mich noch mit dem imperativen Aufbau der Objekte innerhalb des View (MVC):

  • Wie sollen sie abgerufen werden?
  • Wie sollen sie initialisiert werden?
  • Wie ist das „Scaffolding“?

Mehrere weitergehende, deklarative Funktionalitäten sind bereits in der Entwicklung:

  • Query Selector (Controller)
  • Matrix Selector (Model)
  • Template Output (Controller)

weitere Informationen:

  • Work Around zu Studienzwecken
  • Nach W3 DOM Standard (Living)
  • Optimierungen für die verschiedenen HTML Renderer müssen noch hinzugefügt werden
  • Die ValuesLibrary hat noch nicht alle möglichen Schlüssel-Wert Paare und ist noch nicht vollständig
  • ab Version PHP 7.2
  • PSR-4 Autoload
  • aktuell kein Composer
  • Dokumentation ist ausbaufähig

Download (kostenlos, bisher ohne Lizenz):
https://static.puretechno.de/downloads/Html_OBJElement_0.6.3.zip

Salvatore Gonda

79er Jahrgang, in der damaligen DDR geboren, mit Mutter als sechsjähriger über Prag geflüchtet, gescheitert und dennoch, seit 1985 West-Berliner. Okay, damals. Heute seh ich mich als Berliner. Ich liebe die Vielfalt dieser Stadt. Außerdem viele Jahre als Programmierer für eine kleine Firma tätig. Nicht der Rede wert, aber ich habe viel gelernt. Zwischendurch, aber auch mal hauptsächlich, viel mit Musik zu tun gehabt. Gerade in einer kreativen Pause mit der Rückkehr zu meiner wahren Profession: Der Entwicklung von Software.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.